Wettbewerb für Cello und Kontrabaß

Die Peter-Pirazzi-Stiftung lädt erneut zu einem Hochschul-Wettbewerb. Diesmal messen sich die Besten der Besten mit Violoncello und Kontrabaß.

Sie vertreten die Musik-Hochschulen Berlin, Detmold, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig, München, Stuttgart, Weimar.

Die 12 Finalisten aus Deutschland, Frankreich, Israel, Italien, Polen, Südkorea stellen sich einer hochkaratig besetzten Jury: László Fenyö, Christiane Franke, Frithjof-Martin Grabner, Daniel Müller-Schott, Matthias Weber, Peter Zelienka.

Wie immer findet der Wettbewerb in Kooperation mit den hr-Sinfonieorchester statt; er wird gefördert von der Saitenfabrikation Pirastro.

Publikum ist zu dem öffentlichen Wettbewerb herzlich eingeladen: am Samstag, 14.12.2019 von 10 bis 17 Uhr in Frankfurt/Main in den Räumen des Dr. Hoch’s Konservatorium, Sonnemannstraße 16

Die Preisverleihung erfolgt unmittelbar im Anschluß an den Wettbewerb. Neben Geldpreisen in Höhe von € 15.000 insgesamt, kann die Jury als Sonderpreis die Teilnahme an der Finalrunde des Probespiels für eine Stipendiaten-Stelle in der Orchesterakademie des hr- Sinfonieorchesters ermöglichen.

Der Eintritt ist frei und immer zur vollen und zur halben Stunde möglich.